Seite wählen

Social Media Recruiting / Personalmarketing 4.0

Aktuelle Trends aus 2022

Alle Wege führen 2022 zu Social Media – das gilt auch für das Recruiting, klar - hier sind die meisten Kandidaten deiner Zielgruppe sehr aktiv. Social Media Recruiting ist zudem, zu einer der beliebtesten Methode geworden, um geeignete Mitarbeiter zu finden & an dein Unternehmen zu binden. Du brauchst dafür "nur" einen guten Plan, ein paar Fachkenntnisse in der Ansprache und natürlich auch Ausdauer als Arbeitgeber. In diesem Beitrag geben wir Dir eine praktische Anleitung und konkrete Tipps, wie Du dies Schritt für Schritt für deine Employer Brand umsetzten kannst, um das Du auf jeder Plattform die richtige Ansprache für deine Kandidaten findest und das echte Bedürfnis der potentiellen Bewerber weckst und triffst. 

8 Minuten sinnvoll investierte Lesezeit, um die neuen Trends aus 2022 & das Personalmarketing der Zukunft besser zu verstehen. 

Social Media Recruiting - Themenübersicht:

Social Media Recruiting Definition

Social Media Recruiting definiert verschiedene Maßnahmen der Personalgewinnung. Grundsätzlich beschreibt es die Suche nach Bewerbern über soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, Xing, Instagram, YouTube, LinkedIn usw.. Viele (moderne) Unternehmen nutzen die dezentralen Fähigkeiten dieser Plattformen, um zukünftige Personalprobleme gezielt anzugehen und zu meistern.

Im Gegensatz zur klassischen Jobbörse der Agentur oder HR, mit Stellenausschreibungen wird Social Media Recruiting als direkter Kontakt und Interaktion mit den Talenten definiert. Auf Stellenausschreibungen oder Stellenangebote können interessierte Bewerber sofort reagieren, indem sie zum Beispiel Fragen stellen. Recruiter können Fragen schnell und einfach beantworten. Zwischen den beiden Parteien entsteht eine einfache und wichtige Verbindung, die im weiteren Auswahlprozess bzw. Sourcing, sehr wichtig sein kann und auch das >active Sourcing< potenzieller Bewerber massiv unterstützen kann.

Unsere Übersicht dazu auf Instagram

Social Media Recruiting Definition

Social Media Recruiting definiert verschiedene Maßnahmen der Personalgewinnung.

Recruiting auf Social Media - Herausforderung & Chance zugleich


Die größte Herausforderung beim Social Media Recruiting, wie Bspw. auf den sozialen Plattformen Facebook, Xing, LinkedIn etc. besteht darin, dass Unternehmen das Problem aktuell noch nicht so gezielt angehen, wie sie es sollten, sich dabei oft selbst im Wege stehen und hier noch "viel" Aufklärungsarbeit nötig ist.

Wir zeigen Dir hier im Beitrag worauf es im Social Media Recruiting ankommt, welche aktuellen Recruiting Trends angesagt sind & wie du nicht mehr nur auf Mitarbeiterempfehlungen hoffen musst.

Vorteile durch Social Media Recruiting

Social Media - Recruiting bringt eine Vielzahl an Vorteilen mit sich, die es dir und deinem Unternehmen in Zukunft leichter macht, die Kandidaten und Kandidatinnen anzuziehen, die dich wirklich weiter bringen und bei dir bleiben. 

Vorteile im Überblick:

  • zielgenaue Ansprache auf den jeweiligen Media Kanälen
  • schneller Imageaufbau oder Imagepflege 
  • nicht aktiv auf SUCHE Kandidaten erreichen und überzeugen
  • Öffentliche Postings können von allen gesehen und geteilt werden - "Viralität"
  • Planbar, Messbar und Vorhersehbar 
  • zielgenaues Target deiner Recruiting - Zielgruppe
  • Recruiting automatisieren

Risiken durch Social Media Recruiting

Recruiting auf den einzelnen Media Kanälen, können auch eine Vielzahl von Hindernissen und Risiken bereit halten, einige hier für Dich zusammengestellt.

Risiken im Überblick:

  • nicht jede Social Media Plattform funktioniert gleich
  • meist Spezialwissen nötig um die jeweilige Plattform zu bedienen (Werbeanzeigen)
  • falsche Kommunikation führt oft zum Imageverlust (im schlimmsten Fall) & geht schneller Viral als positive Meldungen 
  • Wettbewerb mit anderen Top Unternehmen 
  • DSGVO - na klar, der Datenschutz

Welche Kanäle gibt es im Social Media Recruiting?


Facebook - die Nummer eins in Deutschland. 

Mit mehr als 34 Millionen aktiven Nutzern (Deutschland, Stand Januar 2022 lt. Facebook) ist es das größte soziale Netzwerk in Deutschland und bietet vielfältige Möglichkeiten des Recruiting's und auch des Nachwuchsrecruitings. Kurzer Exkurs - allein Etwa 1,5 bis 2,5 Millionen Nutzer sind zwischen 15 und 19 Jahren - für die es sich lohnt, auch Nachwuchsrecruiting zu betreiben. Je früher Du für die Kandidaten in "Big Media" den neuen Medien sichtbar bist - umso leichter fällt Dir später das Personalmarketing.

Pro Facebook:

  1. Facebook ist das größte soziale Netzwerk der Welt - Big Media
  2. Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt – besonders für kleine und mittelständische Betriebe (Performance Recruiting mit Werbeanzeigen)
  3. Eigene Strategie - Unternehmen können sich individuell präsentieren

Contra Facebook:

  1. Datenschutz - gerade beim US-Konzern und der DSGVO
  2. Abwanderung der Nutzer - junges Publikum zieht es eher zu TikTok oder Instagram/Snapchat

Fazit Facebook:

  • Facebook ist nach wie vor immer noch die Nr.1 in Sachen Sourcing/Recruiting auf Social Media 


Instagram - das Bildernetzwerk Nr.1 in Deutschland

Instagram ist mit knapp 4,5 Millionen Nutzern in Deutschland natürlich nicht mit Facebook zu vergleichen, aber wenn es um das >Social Recruiting< geht, ist es als Medium nicht zu unterschätzen. Zumal viele jüngere Nutzer die Plattform nutzen. Schätzungsweise 1,2 Million Nutzer sind zwischen 15 und 19 Jahre – und die tägliche Aktivität soll auf Augenhöhe mit Facebook oder sogar höher sein. Damit bietet der Fotodienst eine sehr spannende Alternative zu seiner großen Schwester Facebook, perfekt für deine Employer Brand - sags mit Bildern.

Pro Instagram:

  1. Reichweite – Im Gegensatz zu Facebook, hier werden deine Inhalte noch allen Fans angezeigt, außer ein User nutzt das NEUE Feature und splittet die Timeline.
  2. Instagram-Nutzer sind hip, jung und genießen das Leben. Dein Unternehmen sollte dieses Image nutzen, um Mitarbeiter anzuziehen.
  3. Usebilitiy - Instagram ist selbst für Anfänger unglaublich einfach, selbst mein Vater mit fast 60Jahren meistert das Insta-Game

Contra Instagram:

  1. Datenschutz - siehe Facebook = ein Konzern [Meta]
  2. Nur ein Bilderdienst - Texte/Links etc. sehr eingeschränkt

Fazit Instagram & neue Mitarbeiter beim Bilderdienst

  • auf jeden Fall eine echte Recruiting Alternative & Social Media #2 Netzwerk in Deutschland, um Kandidaten online für dein Unternehmen zu finden

YouTube - als weitere Social Media "Quelle"

YouTube ist eine der 4 wichtigsten Sozialen Plattformen um neue Mitarbeiter anzusprechen. Kandidaten schauen sich im Durchschnitt mehr als drei Stunden am Tag YouTubeVideos an. Tendenz stark steigend. Textliche Inhalte werden immer unwichtiger, da bewegte Bilder das Aufnehmen von Informationen einfacher und unterhaltsamer machen. Dennoch ist YouTube nicht das Allheilmittel, um Bewerber zu motivieren, sich bei dir vorzustellen. Junge Menschen mit passenden Videos und tollen Bildungsinhalten zu erreichen, erfordert eine sehr komplexe und anspruchsvolle Social Media - Marketing Strategie.

Pro YouTube:

  1. unsere Nr.1  als Employer Branding Maßnahme
  2. geniale Umsetzungsmöglichkeiten zur Personalbeschaffung via Video
  3. Wenig Streuverluste, durch zielgenaue Targets auf Deine gewünschten Bewerber

Contra YouTube:

  1. Kampagnen sind eher komplex - nichts für "Anfänger"
  2. teureres Equipment für Videos
  3. Tendenziell kritischeres Publikum / Bewerber

Fazit YouTube und Social Media Recruiting:

  • YouTube ist aktuell das beliebteste soziale Netzwerk, wenns um Videos/Tutorials od Bespaßung geht. Bei guten Videos, die viral gehen, hast Du enorme Möglichkeiten die für Dich geeigneten Mitarbeiter anzuziehen - völlig GRATIS - und zusätzlich die Arbeitgebermarke zu stärken.

Twitter, XING und LinkedIn in einem Punkt zusammengefasst 


Fazit Social Recruiting / mobile Recruiting via Twitter & Co.:

  • Gelegenheitsnetzwerke mit ordentlich Potenzial - die sehr spitz und zielgerichtet genutzt werden können und sehr gute Ergebnisse liefern.
  • Definitiv nicht zu unterschätzen, wenn es um Personal geht, was sehr speziell ist in Bildung, Art und Charakteristik - es sind keine Klassisches Social Media Netzwerke, so wie Du es von Facebook, Insta und Co. kennst.
  • Ein Account/Profil solltest Du in jedem Fall dort haben & gelegentlich mit passenden Inhalten füllen - 2 bis 4 Postings im Monat, sind für den Start ausreichend!
  • ACHTUNG - auch hier wieder Thema -> Datenschutzerklärung <- [DSGVO]

Welche Ansprache im >Social-Media-Recruiting< auf welcher sozialen Plattform die passende ist?


Nicht jede Plattform funktioniert gleich, nicht in jedem Sozialen Netzwerk wird gleich kommuniziert & es herrscht bereits ein Staus Quo der Postings.

Stell dir vor, du schaust auf einmal Tutorials auf Snapchat, liest Bloggst auf Insta & postest dein Mittagessen auf XING oder LinkedIn - alles nicht so "typisch" oder? 

Anbei erhältst Du einen Einblick in unsre Erfahrungswelt - wie du Posts aufbauen und Worte gezielt einsetzen kannst, um offene Stellen zu promoten & deine Ziele (Unternehmensziele etc.) mit Social Media optimal verfolgst.

Social Media Plattformen: 


Wie Du als Arbeitgeber optimal postest!

  • XING | LinkedIn - ist modernes Networking für Professionals
  1. Achte auf "hochglanz" Inhalte und Professionalität, die User tun dies bereits in perfekter Selbstdarstellung auf ihrem Karriereprofil
  2. professioneller Business Austausch für unterwegs, bei der Arbeit und/oder zuhause 
  3. Daten und Fakten aus der Berufs-/Karriere- und Arbeitswelt

  • Twitter - Meinungen, Zeit- und Weltgeschehen per ShortMessage(Tweet)
  1. Sei provokant zu tagesaktuellen Geschehnissen, mit Statements untermauert mit #hashtags
  2. Auf Twitter tummeln sich i.d.R. Stars, Blogger und auch C-Promis
  3. Überwiegend junge & männliche User - sind dort zum Meinungsaustausch über aktuelle Themen in der Welt

  • Social Media - "Plattform" - Snapchat, kurz noch Snappen, GEN-Z
  1. wird überwiegend von der "Jungen"-Generation genutzt, um schnell Bildchen zu versenden (ähnlich WhatsApp Status)
  2. Überwiegend sehr privat und begrenzt, dient dazu - up to date - zu bleiben
  3. ProTipp: sei frech & lustig - schreib für 5-Klässler, da deine Info auf den Punkt kommen muss (dein Bild kann nur einmal angeschaut werden)

  • Pinterest - Generation Y, meist weiblich - holt sich "Bastel- od. Geschenkideen", oder Tipps rund um Fitness, Kochen & Ernährung
  1. User sind offen für Neues, holen sich aktiv Ideen & Inspirationen
  2. begeistere sie mit coolen und "trendigen" Botschaften zu Karrierechancen bei dir
  3. Tipp: zeig Dich "Hochglanz&Stylisch" auf den Punkt, mit Ideen & Botschaften deiner Nische

  • YouTube, die Social Media "Plattform" - die eigentlich eine Suchmaschine ist
  1. das Publikum ist von jung bis alt relativ homogen vertreten 
  2. die Kandidaten suchen hier meist spezielle Inhalte über die Suchfunktion 
  3. sei klar, Hochglanz und überzeuge mit Qualität & Know-How, dann bist du weit vorne dabei
  4. aber ACHTUNG: trifte in den Videos im Kanal, nicht in Richtung "Werbung" ab - sondern liefer qualitativ hochwertigen Content, der den User weiter bringt und Dein Unternehmen zu einem besonderen Ort für Kandidaten und Kandidatinnen macht.

  • Facebook - Die >>social media<<  Plattform #1 in Deutschland
  1. hier trifft sich alles & jeder - ob zuhause beim TV, der Mittagspause oder einfach zum Zeitvertreib
  2. Emotionales, Neues oder Ereignisse aus der Welt werden hier geteilt, geliked und kommentiert
  3. Wenn du hier mit deinen Inhalten überzeugst & eine Community schaffst, spielst du weit vorne im "SocialMedia" Game mit, spätestens dann, wenn dich große "Influencer" zu deutsch Meinungsmacher einer Zielgruppe -> Reposten, steigt das Interesse deiner Kandidaten enorm
  4. ProTipp: sei so echt und authentisch wie möglich & verzichte auf übertriebenen Hochglanz, dafür gibt es andere Kanäle

  • Instagram - zusammengefasst: sag's mit Bildern, deinen Work-Lifestyle!
  1. Generation Y, meist weiblich - aber die männlichen User legen zu
  2. Filter/Filter/Filter - ohne den geht NIX - alles auf Lifestyle und persönliches Image ausgelegt
  3. die User suchen meist hier die Flucht aus der realen Welt und lassen sich durch die "Schönheit" berieseln
  4. ProTipp: nutze aktiv Influencer um dein Unternehmen od deine Dienstleistung zu erklären,  Social Media = soziales Medium = sozialer Austausch online

Social Media Recruiting -
Schnellstart Übersicht 


Wie dir sicher aufgefallen ist: >>Social Media Recruiting<< lohnt sich – wenn man es richtig  angeht. Immer mehr Arbeitgeber setzen beim Recruiting auf Social Media

Ein authentischer und einzigartiger Auftritt in den sozialen Medien hinterlässt einen positiven Eindruck und fördert aktiv das Interesse der Bewerber an deinem Unternehmen als Arbeitgeber. Regelmäßige pflege deiner social Media Profile und ansprechende redaktionelle Inhalte tragen dazu bei und erweitern gleichzeitig die Reichweite deines Unternehmens. Auch das aktive nach außen Tragen deines Arbeitgeberversprechens (EVP), kann und wird sich positiv auf deinen Social Media Auftritt auswirken. Lies hier über EVP mehr...

Anbei für dich eine Übersicht , an was du denken solltest, wenn du startest. Für 1:1 Strategiegespräche oder konkrete Tipps und Handlungsanweisungen kannst du uns gerne Via Kontaktformular oder über eine Calendly - Anfrage erreichen. Die links dazu findest du unterhalb des Beitrags oder im Menü oben!  

Social Media Recruiting - Schnellstart Übersicht

Durch deine eigene Positionierung ist eine sehr spezifische Ausrichtung auf deine optimale Zielgruppe/Bewerber möglich.

Social Media Strategie Ausarbeiten

  • lege Deine Ziele fest - wie viele Einstellungen in welchem Zeitraum?
  • erstelle einen Bewerber - Avatar, Wen will ich & Warum?
  • Wer bin ich und Was habe ich zu sagen?
  • Welcher Social Media - Kanal passt zu mir?
  • Social Media Recruiting - Prozess einrichten 

    • Zuständigkeiten im Personalmanagement klären!
    • Wer erstellt welche Inhalte?
    • Wie ist die interne Kommunikation?
    • Wie ist die externe Kommunikation?
    • Wer entscheidet was?
    • Wie kann eine lückenlose Kommunikation gewährleistet werden?

    Erstelle Deinen Social Media Auftritt

    • lege dazu Deine Unternehmensprofile auf den jew. Social Media Netzwerken an
    • poste wie oben gelernt - auf deiner/-en ausgewählten Plattform/-en deine Inhalte
    • sei Up-to-Date
    • folge Trends auf den Plattformen

    Was Du alleine nicht schaffst, schafft ihr zusammen

    • binde aktiv deine Mitarbeiter ein - Bilder / Videos etc. in Action bei der Arbeit zu knipsen, die eigenen zufriedenen Mitarbeiter sind auch heute noch, das Aushängeschild #1 für jedes Unternehmen 
    • du kannst auf jedem Kanal, verschiedene Nutzerrechte vergeben, damit deine Mitarbeiter auch unterwegs posten können (Storys/Reels etc.)
    • denke bereits am Anfang über einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin nach, die deinen Social Media Auftritt pflegt - das kann schnell sehr viel werden (enormes Wachstumspotential)

    Social Media Recruiting - Fazit 

    Das aktive Posten von Aktivitäten deines Unternehmens, Tutorials und How-To-Do's, Bilder und Videos von Firmen-Events, Stellenanzeigen etc. in den sozialen Medien ist eine ideale Ergänzung zur Personalsuche auf anderen Recruiting-Kanälen, wie bspw. Indeed oder Stepstone, und eine echte Alternative zum proaktiven Sourcing. 

    Die Vorteile von Social Media Recruiting liegen auf der Hand

    Durch deine eigene Positionierung ist eine sehr spezifische Ausrichtung auf deine optimale Zielgruppe/Bewerber möglich.

    Stellenkandidaten können Dich nicht nur proaktiv, sondern auch passiv ansprechen/ansehen/erleben und so neue Recruiting-Potenziale für deine Firma erschließen.

    Die Reichweite der Sozialen Netzwerke ist beispiellos groß – nirgendwo sonst erreichst Du mehr Kandidaten gleichzeitig, als über Social Media - wie bspw. Xing, Facebook oder LinkedIn.

    Dank detaillierter Reports weißt du und deine Personalabteilung immer, wie viele Personen die Anzeige gesehen und wie viele Personen auf die Stellenanzeige geklickt und mit ihr interagiert haben. Das schafft maximale Transparenz bei der Nutzung dieser Kanäle und macht die Auswertung der Recruitingsprozesse sehr einfach. So kannst Du deine Rekrutierung kontinuierlich optimieren & ausbauen und vereinfachst damit den potentiellen Kandidaten die Jobsuche.

    Es gibt einige Recruiting-Strategien, die sich in unserer täglichen Arbeit bewährt haben, Stellenanzeigen so zu optimieren, dass Du deine Zielgruppe perfekt erreichst – und das auch noch sehr günstig. Lead-Magnets wie: E-Books, Quiz-Funnels, E-Mail Kampagnen und weitere Maßnahmen sind hier nur ein Auszug an Möglichkeiten, geeignete Kandidaten und Kandidatinnen für dein Unternehmen via Social Media zu rekrutieren.

    Wenn wir gemeinsam Deinen >> Recruiting << Weg gehen möchten..


    ...dann fühle dich frei eine 30 Minuten Strategiesession zu buchen - HIER - (völlig Gratis) oder nutze das Kontaktformular für Deinen persönlichen Rückruf.

    mitarbeiter finden

    Schreib uns gerne bei Fragen eine Email oder lass uns ein Kommentar da. Wir freuen uns von Dir zu lesen.